Berliner Bezirke

Beschreibung der Berliner Stadtbezirke mit Lagebewertung

Im folgenden finden Sie eine Beschreibung und Lage-Bewertung von der Berliner Bezirke und Stadtteile. Wenn Sie den entsprechenden Links um Ende der Beschreibung folgen, gelangen Sie jeweils zu einer Übersicht über aktuelle Neubau-Immobilien und Bauträger-Projekte im entsprechenden Stadtbezirk (aktuelle Neubauprojekte im Umland von Berlin finden Sie hier).

Alt-Hohenschönhausen (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Alt-Hohenschönhausen liegt im Nordwesten Berlins und wurde bis 2002 Hohenschönhausen genannt. Im Norden wird der Ortsteil durch Neu-Hohenschönhausen begrenzt, im Osten schließt er an Marzahn an, die Ortsteile Fennpfuhl und Lichtenberg berührt er im Norden. Die wechselhafte Geschichte Alt-Hohenschönhausens spiegelt sich auch in der Bebauung. Der Dorfkern ist der älteste Teil von Hohenschönhausen und komplett denkmalgeschützt, doch direkt neben der Taborkirche befinden sich zwei Hochhäuser. In den 90er Jahren wurden historische Gebäude saniert und dadurch Wohnraum geschaffen und das Einkaufszentrum „Storchenhof“ errichtet. Verkehrsanbindung: Busse

Aktuelle Neubauprojekte in Alt-Hohenschönhausen …

Altglienicke (Lage-Bewertung: 2 Sterne, von 5 mögl.)

Altglienicke befindet sich im Südwesten des Bezirks Treptow-Köpenick in der Nähe des Flughafens Schönefeld (SXF). Umgeben ist es von den Ortsteilen Adlershof und Grünau im Norden und Osten und im Westen von Rudow, einem Ortsteil von Neukölln, im Süden trennt es der Teltowkanal von Bohnsdorf. Im Südwesten stößt es mit der Stadtgrenze Berlins an die Gemeinde Schönefeld im Land Brandenburg. Das Wohnen im Grünen bei gleichzeitiger schneller Direktanbindung an das Zentrum Berlins machen diesen Ortsteil für viele attraktiv. Zum städtebaulichen Konzept gehören aber auch Spiel- und Sportstätten, Grundschulen, Kitas und Jugendfreizeiteinrichtungen, Parks und natürlich Gewebeflächen. Verkehrsverbindung: S-Bahnlinien S8, S9, S45, S46, S85

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin Altglienicke …

Buch (Lage-Bewertung: 2 Sterne, von 5 mögl.)

Nördlichster Zipfel des Bezirks Pankow ist Buch, ein Ortsteil am Flüsschen Panke. Bekannt ist der Name in Berlin und Umland vor allem durch sein Klinikum, ein mehr als 110 Hektar umfassendes Gelände mit großen, über hundert Jahre alten Gebäudekomplexen, die unter Denkmalschutz stehen. Zahlreiche Parks und Grünanlagen um die Klinikstandorte und der Bucher Forst bieten Naherholung und Freizeitmöglichkeiten. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S2

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Buch …

Charlottenburg (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Charlottenburg ist der an den Bezirk Mitte angrenzende Ortsteil vom Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin. Er gilt als City West. Die wohlhabende Großstadt mit dem Schloss Charlottenburg westlich vom alten Berlin wurde 1920 Groß-Berlin angeschlossen. Zum Wohnen im Kernbereich des Ortsteils ist der Bereich zwischen Spandauer Damm und Otto-Suhr-Allee gut geeignet. Unzählige Boutiquen, Antiquitätenläden, einfallsreiche Kneipen, Cafés und Restaurants finden sich hier ebenso wie zahlreiche Museen. Der berühmte Kudamm und der Tauentzien locken mit ihren luxuriösen Läden und dem nicht minder berühmten Kaufhaus des Westens KaDeWe. Zwischen diesen beiden Prachtstraßen befindet sich unweit des Bahnhof Zoo der Breitscheidplatz mit der Gedächtnis-Kirche und dem Europa-Center. Auch der Zoologische Garten Berlin, der artenreichste der Welt, bietet hier abwechslungsreiche Naherholung. Verkehrsanbindung: Zahlreiche U- und S-Bahnlinien, Regionalzüge, Buslinien.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Charlottenburg …

Dahlem (Lage-Bewertung: 4,5 Sterne, von 5 mögl.)

Auch der im Norden des Bezirks Steglitz-Zehlendorf gelegene Ortsteil Dahlem zählt zu den außerordentlich wohlhabenden Quartieren Berlins. Zwischen den Ortsteilen Steglitz und Lichterfelde-West und dem Grunewald im Südwesten Berlins gelegen prägen viele Villen und kleine Parkanlagen das Gesicht dieses Stadtteils. Zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Politik und Kultur sind hier Zuhause. Dahlem ist zudem Sitz der Freien Universität Berlin (FU), deren Institute über den ganzen Ortsteil verstreut sind. Mit seinem „Museumszentrum Dahlem“, dem Alliiertenmuseum, dem Brücke-Museum und dem Freilichtmuseum Domäne Dahlem ist der Ortsteil einer der vier großen Museumsstandorte Berlins. In der früheren US-Siedlung Hüttenweg wird das Parkviertel Dahlem angelegt. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U3.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Dahlem …

Friedrichsfelde (Lage-Bewertung: 1,5 Sterne, von 5 mögl.)

Friedrichsfelde liegt im südlichen Teil des Bezirks Lichtenberg. 1265 wird dieser Ortsteil als Rosenfelde erstmals urkundlich erwähnt. Erst 1699 wird der Ort nach dem Kurfürsten Friedrich III. in Friedrichsfelde umbenannt, im Jahr 1920 dann in Groß-Berlin eingemeindet. Die nördliche Begrenzung bildet der Bahndamm mit dem S-Bahnhof Berlin-Friedrichsfelde-Ost, im Osten in Richtung Biesdorf und Süden in Richtung Karlshorst begrenzen ebenfalls Bahndämme den Ortsteil. Im Westen schließt sich Rummelsburg an. Im nördlichen Teil wird Friedrichsfelde von der sechs- bis achtspurigen Bundesstraße B 1/B 5 in Ost-West Richtung durchzogen, in Nord-Süd Richtung verläuft die breite Trasse der Rhinstraße und als Fortsetzung die Straße Am Tierpark. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U5, S-Bahnlinien S5, S7.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Friedrichsfelde …

Friedrichshagen (Lage-Bewertung 3 Sterne, von 5 mögl.)

Im Nordosten grenzt der Ortsteil Friedrichshagen am Nordwestufer des Müggelsees an Köpenick. Gegründet wurde der Friedrichshagen 1753 von seinem Namensgeber, Friedrich II. Durch die Anbindung an das Eisenbahnnetz entwickelte sich Friedrichshagen zu einem Villenvorort und ist bis heute eine der attraktivsten Wohngegenden Köpenicks. Noch heute sind das alte Seebad und die Gartengastronomie am Spreetunnel besondere Anziehungspunkte in Friedrichshagen. Im Süden des Müggelseedamms locken das Wassersportzentrum mit einer Segelschule, Hotel und Gastronomie. Verkehrsverbindung: S-Bahnlinie S3, Tram 88.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Friedrichshagen …

Friedrichshain (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Friedrichshain ist der östliche der beiden Ortsteile des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg mitten in Berlin. Die neugotische Oberbaumbrücke verbindet die beiden durch die Spree getrennten Ortsteile. Beliebt ist Friedrichshain vor allem bei jungen Leuten, denn es bietet neben einer bunten Kulturszene sehr günstige Mieten. Aber auch junge Familien schätzen diesen Stadtteil mit seinem weitläufigen Volkspark sowie vielfältigen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Die Karl-Marx-Allee, die in der Verlängerung zur Frankfurter Allee wird, ist mit gleich mehreren Einkaufszentren und Einzelgeschäften die Hauptgeschäftsstraße von Friedrichshain. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinien U1, U5, elf S-Bahnlinien, zahlreiche Straßenbahn- und Buslinien, Regional- und Fernzüge.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Friedrichshein …

Grunewald (Lage-Bewertung: 5 Sterne, von 5 mögl.)

Der Ortsteil Grunewald liegt im Westen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf und wurde nach dem weithin bekannten Forst Grunewald benannt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier eine vornehme Villenkolonie mit großen Grundstücken angelegt. Die sumpfigen Gebiete, die sogenannten Fenns legte man trocken, indem man neben der Grunewaldseenkette den Hubertussee, den Herthasee, den Koenigssee und den Dianasee aushob. Neben der Entwässerung hatte das den Effekt, dass sich Villen um die Seen gruppierten und die Seeufer zu privaten Parkanlagen gestaltet wurden. Damals wie heute residieren hier Prominente aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, dreizehn Botschaften und zehn Botschafter-Residenzen. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S7.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Grunewald …

Grünau (Lage-Bewertung: 3,5 Sterne, von 5 mögl.)

Grünau liegt im Südwesten des Bezirks Treptow-Köpenick am linken Ufer der Dahme und wird von den Ortsteilen Köpenick, Müggelheim, Schmöckwitz und Bohnsdorf umrahmt. An den Ufern der Dahme stehen viele Villen und Landhäuser aus wilhelminischer Zeit. Doch auch heute wird noch gebaut in Grünau: Das größte Bauvorhaben heißt „Puerto Verde“ und umfasst den Bau von 250 Eigenheimen und vier- bis sechsgeschossigen Stadtvillen. Dazu sind Cafés und Geschäfte, eventuell auch ein Hotel, an Wasser geplant. Verkehrsverbindung: S-Bahnlinie S8, S46, Tramlinie 68.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Grünau …

Hermsdorf (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Hermsdorf im Norden von Berlin wurde vermutlich um 1200 als deutsches Hermanstorp mit größtenteils slawischer Bevölkerung gegründet und 1349 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1920 wurde Hermsdorf nach Groß-Berlin eingemeindet. Hermsdorf ist eine durchgrünte, freundliche Landhauskolonie. Östlich der S-Bahn-Linie stehen noch immer idyllisch wirkende märkische Bauernhäuser aus vergangenen Jahrhunderten. Die Straßen entlang dem Landschaftsschutzgebiet Fließtal und rund um den Waldsee gelten als besonders ruhige Lagen. Auch die anderen, von Bäumen gesäumten Seitenstraßen strahlen bürgerliche Behaglichkeit aus. Kein Wunder also, dass Hermsdorf als Wohnstandort bei Bundesbediensteten besonders beliebt ist. Das ganze Viertel hat einen hohen Anteil an denkmalgeschützten Villen und hochwertigen Einfamilienhäusern. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S1.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Hermsdorf …

Karlshorst (Lage-Bewertung: 2,5 Sterne, von 5 mögl.)

Am südlichsten Zipfel des Bezirks Lichtenberg finden wir den Ortsteil Karlshorst. Die Ende des 19. Jahrhunderts zusammen mit der benachbarten Trabrennbahn entstandene Villenkolonie zählt zu den attraktivsten Wohnvierteln Lichtenbergs. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S3, Regionalbahn.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Karlshorst …

Kladow (Lage-Bewertung: 2,5 Sterne von 5 mögl.)

Noch weiter südlich als Gatow liegt der Ortsteil Kladow. Er ragt bis an die Nordgrenze des Ortsteils Wannsee im Südwesten von Berlin heran. Nach Westen hin grenzt Kladow an die brandenburgischen Dörfer Potsdam-Sacrow und Groß Glienicke. Wie auch Gatow liegt Kladow direkt am Westufer der Havel, hat einen ähnlich dörfliche Charakter bei geringer Besiedlung. Verkehrsanbindung: Buslinie X34, Fährverbindung zum Bahnhof-Wannsee.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Kladow …

 

Kreuzberg (Lage-Bewertung: 3,5 Sterne von 5 mögl.)

Kreuzberg, der westliche Ortsteil des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg galt lange als Weltanschauung. Von drei Seiten von der Berliner Mauer umschlossen entwickelte sich hier eine besondere Kultur, die durch die die 68er-Bewegung, Studentenaufstände, Hausbesetzer, aber auch durch die Kneipenszene bekannt wurde. Heute bietet der Stadtteil eine bunte Mischung an unterschiedlichen multikulturellen Lebensformen und hat ein ganz besonderes Flair. Der Mehringdamm und die Bergmannstraße sind die wichtigsten Einkaufsmeilen im Westen des Ortsteils. Hier locken auch Trödler und skurrile Läden, die typisch für diesen Kiez sind. Die Oranienstraße, der Kottbusser Damm und der Hermannplatz bilden das geschäftliche Zentrum im Osten von Kreuzberg. Außer dem Victoriapark, dessen höchste Erhebung Kreuzberg seinen Namen verdankt, dem malerisch wilden Bahngeländes des Gleisdreiecks und dem Volkspark hat Kreuzberg nur noch am Ufer des Landwehrkanal Grünflächen zu bieten. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinien U1, U6, U7, U8. S-Bahnlinien S1, S2.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Kreuzberg …

Köpenik (Lage-Bewertung: 2 Sterne, von 5 mögl.)

In der Mitte des Bezirks Treptow-Köpenick und im Norden an den Bezirk Marzahn-Hellersdorf angrenzend liegt Köpenick im Berliner Urstromtal an der Mündung der Dahme in die Spree. Mit „sagenhaften“ 114,7 Meter über NN sind die Müggelberge im Südosten die höchsten natürlichen Erhebungen in Berlin. Bekannt gemacht hat die damals eigenständige Stadt Cöpenick bei Berlin Wilhelm Voigt alias der „Hauptmann von Köpenick“. Das Köpenicker Schloss liegt auf einer Insel kurz vor dem Zusammenfluss von Spree und Dahme. Verkehrsverbindung: S-Bahnlinien S3, S8, S46 S47, Buslinien.

Aktuelle Neubauten in Berlin-Köpenik …

Lankwitz (Lage-Bewertung: 3,5 Sterne, von 5 mögl.)

Im äußersten Osten des Bezirks Steglitz-Zehlendorf, mit Steglitz und Lichterfelde an der Nord- und Westgrenze, liegt der Ortsteil Lankwitz im Süden Berlins. Es herrschen Ein- und Mehrfamilienhäuser vor. Durch die fast völlige Zerstörung im Zweiten Weltkrieg überwiegen hier Nachkriegsbauten. Die ältesten Villen wurden im 19. Jahrhundert erbaut. Östlich des Zentrums und um den Gemeindepark herum stehen moderne Hochhäuser, die bis zu zwanzig Stockwerke hoch sind. Weitere Einfamilienhaus- und Villengebiete liegen im Norden und im Süden von Lankwitz, darunter das Komponistenviertel, das den Krieg weitgehend überstand. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S25, zahlreiche Buslinien.

Aktuelle Neubauten in Berlin-Lankwitz …

Lichtenberg (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

In der Mitte des Berliner Verwaltungsbezirks Lichtenberg befindet sich der Ortsteil gleichen Namens. Im Norden wird er von der Storkower Straße, Vulkanstraße und Landsberger Allee und im Osten von der Rhinstraße begrenzt; im Süden und Westen bildet die Berliner Ringbahn die Grenze. Der heutige Ortsteil geht zurück auf das im 13. Jahrhundert gegründete Dorf Lichtenberg. Erst Ende des 19. Jahrhunderts stieg durch die Industrialisierung die Einwohnerzahl. Nach der Wende wurden die meisten Produktionsstätten aufgelöst. Übrig blieben kleine und mittelständische Handwerksbetriebe. Hinzugekommen sind mehrere Autohäuser und Einkaufszentren, z.B. an der Landsberger Allee 358, Möllendorffpassagen, Ringcenter II und Ringcenter III oder das Mauritius-Kirch-Center. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S3, Regionalbahn

Aktuelle Neubauten in Berlin-Lichtenberg …

Lichterfelde (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Der Ortsteil Lichterfelde liegt flankiert von Dahlem und Zehlendorf im Westen und Steglitz und Lankwitz im Osten an der südlichen Berliner Stadtgrenze. Das Bad Godesberg Berlins genannte Lichterfelde-West ist der nobelste Ortsteil von Steglitz. Südlich der S-Bahntrasse kann man noch 14 der sogenannten Lilienthal-Burgen bewundern: fantasievoll gestaltete Villen, die Gustav Lilienthal, der jüngeren Bruder des berühmten Fliegers erbaut hat. Vom Fliege-Berg in Lichterfelde-Süd startete einst der Flugpionier Otto Lilienthal seine ersten Flugversuche mit seinen Gleitflugapparaten. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinien S1, S25, Regionalbahn.

Aktuelle Neubauten in Berlin-Lichterfelde …

Mahlsdorf (Lage-Bewertung: 1,5 Sterne, von 5 mögl.)

Mahlsdorf stößt an die östliche Stadtgrenze Berlins. Der heutige Ortsteil wurde 1345 als Malterstorp erstmals urkundlich erwähnt, blieb aber ein Flecken mit wenigen Einwohnern. Der alte Dorfkern an der Hönower Straße/Alt-Mahlsdorf ist durch den Ausbau der Bundesfernstraße Richtung Frankfurt/Oder durchtrennt. Entlang der B1/5 erstreckt sich bis zur Stadtgrenze das östlichste Gewerbezentrum Berlins mit 82.000 Quadratmetern Büro-, Service- und Hallenfläche. Direkt an der Bundesstraße befindet sich auch das B1-Center mit ca. 20.000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Nördlich des S-Bahnhofs Mahlsdorf liegt die 20er Jahre-Gartenstadt „Lichtenberger Gartenheim“. Der Rest ist Siedlungsgebiet mit frei stehenden Ein- und Zweifamilienhäusern. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S5.

Aktuelle Neubauten in Berlin-Mahlsdorf …

Berlin-Mitte (Lage-Bewertung: 5 Sterne, von 5 mögl.)

Nach Mitte gelangt man, wenn das Brandenburger Tor nach Osten durchschreitet. Mit der wunderschönen Allee „Unter den Linden“ als Achse liegt dort der Stadtteil im Südosten des gleichnamigen Bezirks. Mit seiner östlichen Grenze stößt er an den Prenzlauer Berg und Friedrichhain, im Süden an Kreuzberg. Die heutige Museumsinsel – ein Weltkulturerbe der UNESCO – nimmt nur den Nordteil der Spreeinsel ein, auf denen Berlin seine Wurzeln hat. Der Gendarmenmarkt mit den beiden Domen und dem Konzerthaus, das Nicolaiviertel und die Hackeschen Höfe sind nur einige der Touristenmagneten um die Insel herum und gelten als beste Lagen dieses Stadtteils. Die Friedrichstraße, lange Synonym für einen der wichtigsten Grenzübergänge zur DDR, glänzt heute mit Kaufhäusern wie dem La Fayette oder dem Kulturkaufhaus Dussmann als attraktive Einkaufsmeile. Das Zentrum jedoch bildet der Alexanderplatz mit seinem fast überall in Berlin sichtbaren Fernsehturm, Hotels und zahllosen Geschäftshäusern in großzügiger, teils begrünter Fußgängerzone. Verkehrsanbindung: Fast alle U- und S-Bahnlinien durchqueren den Ortsteil Mitte, dazu zahlreiche Trams und Busse.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Mitte …

Müggelheim (Lage-Bewertung: 2 Sterne, von 5 mögl.)

Der Ortsteil Müggelheim liegt im Osten des Bezirks Treptow-Köpenick und berührt die östliche Stadtgrenze von Berlin. Im Nordosten, nahe des Ortskerns des nur gut 6000 Einwohner zählenden Stadtteils, befindet in einem Naturschutzgebiet der See Krumme Laake. Die Müggelberge im Westen sind ein beliebtes Ausflugsgebiet. Der alte rautenförmigen Dorfanger steht unter Denkmalschutz. Auch einige alte Bauernhäuser sind noch zu sehen, und auch einige Siedlungsstraßen sind noch nicht befestigt. Insgesamt herrscht jedoch die Bebauung mit neueren Einfamilienhäusern vor.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Müggelheim …

Niederschönhausen (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Nordwestlich des Ortsteils Pankow und im Westen angrenzend an Reinickendorf liegt der Stadtteil Niederschönhausen. Namensgeber ist das Schloss Schönhausen. Vor 1920 erbaute Mietshäuser und alte Villen bestimmen das Bild des Stadtgebiets. Viele neue Wohnungen, oft in Doppel- und Reihenhäusern und Wohnanlagen sind in den letzten Jahren entstanden. Verkehrsanbindung: Metro-Tram M1, zahlreiche Buslinien.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Niederschönhausen …

 

Pankow (Lage-Bewertung: 4 Sterne, von 5 mögl.)

Der Ortsteil Pankow, der dem Bezirk den Namen gab, liegt im Urstromtal der Panke. In seinen heutigen Grenzen stößt der Ortsteil im Süden an den Prenzlauer Berg, der Mitte-Stadtteil Gesundbrunnen begrenzt ihn nach Westen hin. Mit seinen Vergnügungslokalen und Gartenwirtschaften ist Pankow seit je her ein beliebtes Ausflugsziel für die Berliner. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinie S2, U-Bahnlinie U2.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Pankow …

Prenzlauer Berg (Lage-Bewertung: 4,5 Sterne, von 5 mögl.)

Im äußersten Süden von Pankow und angrenzend an den Bezirk Mitte liegt der Prenzlauer Berg. Charakteristisch für diesen Ortsteil sind zum Teil immer noch sanierungsbedürftige Altbau-Mietshäuser. Einst wegen seiner urberliner Kultur- und Kneipenszene besonders beliebt, ziehen heute einige Lagen Kreative und gut verdienende Freiberufler an. Werbeagenturen, IT- und Kommunikationsfirmen und andere Gewerbe haben sich inzwischen vermehrt dort angesiedelt. Schicke Läden und teure Restaurants finden sich vor allem um den Kollwitzplatz. In den Schönhauser Allee-Arcaden, einem großen Einkaufszentrum mitten im Bezirk, laden mehr als 100 Geschäfte zum Bummeln ein. Ein weiteres Einkaufsparadies ist das Forum Landsberger Allee an der Storkower Straße/Landsberger Allee. Zwar gibt es nur wenige Parks in diesem Stadtteil, darunter den Mauerpark oder den Volkspark Prenzlauer Berg, doch siedeln sich zunehmend junge Familien mit Kindern an. Leider fehlt es noch an Kindergärten und Spielplätzen in ausreichendem Maß. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U2, Ringbahn (S41/42), zahlreiche Straßenbahnlinien und Busse.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Prenzlauer Berg …

Rudow (Lage-Bewertung: 1,5 Sterne, von 5 mögl.)

Rudow ist der südlichste Ortsteil im Bezirk Neukölln und der östlichste Ortsteil vom ehemaligen West-Berlin. Als eine der ältesten Siedlungen der Mark Brandenburg weisen Namen und Dorfanlage auf einen slawischen Ursprung hin. Vom alten Dorfkern zur Stadtgrenze hin verläuft das Rudower Flies. Auch nach der Eingemeindung nach Groß-Berlin konnte Rudow seinen ländlichen Charakter bewahren. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U7.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin-Rudow …

Schmargendorf (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Das benachbarte Schmargendorf im südwestlichen Teil Berlins liegt ebenfalls auf der Hochfläche des Teltow. Das Zentrum dieses Ortsteils liegt in der Breiten Straße und der Berkaer Straße. Am Berkaer Platz erfreut sich das Rathaus Schmargendorf im Stil märkischer Backsteingotik anhaltender Beliebtheit. Viele Prominente, unter anderem auch Romy Schneider, gaben sich hier das Ja-Wort. In Richtung Autobahn herrschen Mietshäuser und Kleingartenkolonien vor, während die Bebauung nach Westen hin überwiegend schlichte Ein- und kleinere Mehrfamilienhäuser aufweist. Das Stadion Wilmersdorf im Norden des Stadtteils und verfügt über Sporthallen, Tennisplätze, Schwimmbäder und eine Eissporthalle. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U3, S-Bahnlinien S41/42, S46.

Aktuelle Bauträger-Projekte in Berlin-Schmargendorf …

Spandau (Lage-Bewertung: 1,5 Sterne, von 5 mögl.)

Der Ortsteil Spandau liegt im Herzen des Bezirks Spandau. Nördlich der Zitadelle haben sich in alten Backsteinbauten auf der Insel Eiswerder Film- und Fernsehstudios angesiedelt, unter anderem haben SAT1, RTL und zahlreiche Filmschaffende hier ihre Studios westlich der Insel dient die ehemalige Schultheiß-Brauerei Gastronomie, Gewerbebetrieben und einer edlen Seniorenresidenz als Sitz. Wenn man von der Spandauer Altstadt spricht, meint man jedoch meist die Fußgänger- und Einkaufszone zwischen Breite Straße und Carl-Schurz-Straße. Zunehmende Konkurrenz bereiten die Spandau Arcaden, ein großes Einkaufscenter direkt neben dem Bahnhof Spandau. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U7, S-Bahnlinien S9, S75, Regionalbahn, ICE, zahlreiche Busse.

Aktuelle Bauträger-Projekte in Berlin-Spandau …

Steglitz (Lage-Bewertung: 3,5 Sterne von 5 mögl.)

Steglitz liegt im Nordosten des Bezirks Steglitz-Zehlendorf und ist umgeben von Dahlem, Lichterfelde und Lankwitz. Im Norden stößt er an die Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf und im Osten an Tempelhof-Schöneberg an. Gutbürgerliches Ambiente und Blockrandbebauung mit oft prächtigen Häusern aus der Kaiserzeit herrschen im Norden des Ortsteils vor. Etwas einfachere Bebauung findet man im Süden in den Ein- und Zweifamilienhausgebieten. Einkaufszentrum ist die Schloßstraße mit mehreren Kaufhäusern, zahlreichen Einzelhandelsgeschäften auf über 120.000 m² Verkaufsfläche. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinien S1, S2, S25, S26, U-Bahnlinien U3, U9, Regionalbahn

Aktuelle Bauträger-Projekte in Berlin-Steglitz …

Wannsee (Lage-Bewertung: 3,5 Sterne, von 5 mögl)

Der Ortsteil Wannsee im äußersten Westen des Bezirks Steglitz-Zehlendorf ist gleichzeitig der südwestlichste Zipfel von Berlin. 1986 wurde die Glienicker Brücke, die Wannsee mit Potsdam verbindet, durch den spektakulären Agentenaustausch bekannt. Wannsee ist rundum von Wasser umgeben. Im Norden und Westen von der Havel, im Osten vom Großen Wannsee und im Süden gleich von einer von einer ganzen Seenkette. Der beliebte Ausflugsort bietet reichlich Möglichkeiten zu Wassersport, zum Wandern, Golfen oder einfach nur der Erholung. Fünf Brücken verbinden die Insel Wannsee mit dem Festland. Neben Vierteln wie Albrechts Teerofen, Kohlhasenbrück und Steinstücken, das in der Mauerzeit auf DDR-Gebiet lag und nur durch einen 20 Meter breiten Korridor erreicht werden konnte, gehören auch die Pfaueninsel und Bereiche östlich vom Großen und Kleinen Wannsee zum Ortsteil. Vermögende Berliner errichteten schon zur Kaiserzeit hier, am Sandwerder und an der Alsenstraße prachtvolle Villen. Verkehrsanbindung: S-Bahnlinien S1, S7, Regionalbahn, zahlreiche Busse.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Wannsee …

Weißensee (Lage-Bewertung: 3 Sterne, von 5 mögl.)

Fast schon kleinstädtisch ist Weißensee nordöstlich vom Prenzlauer Berg. Noch heute ist Weißensee nur dünn besiedelt, die Häuser sind niedriger und haben größere Höfe. Fast die Hälfte der Fläche dieses Ortsteils ist mit Parkanlagen und Wasser bedeckt. Dazu gehören auch Kleingärten, Felder und die großen innerstädtischen Friedhöfe. In der Zeit bis 1929 wurden in Weißensee zahlreiche Filme produziert und Produktionsfirmen siedelten sich an. Das Komponistenviertel östlich der Zentrale Berliner ist ein Komplex von Mehrfamilienhäusern. Verkehrsanbindung: Metro-Tram M4

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Weißensee

Westend (Lage-Bewertung: 3,5 Sterne, von 5 mögl.)

Westend nennt sich nach Londoner Vorbild der Ortsteil nördlich vom Ortsteil Grunewald und westlich vom Ortsteil Charlottenburg. Im Norden wird Westend von der Spree begrenzt, im Westen berührt der Ortsteil Spandau und den Stößensee, eine Ausbuchtung der Havel. Das Berliner Olympiastadion liegt in diesem Stadtteil, dazu die legendäre Waldbühne, der Berliner Funkturm, eines der Wahrzeichen Berlins, und das berühmte Corbusier-Haus, eine nach den Plänen des berühmten Architekts Le Corbusier anlässlich der Interbau 1957 erbaute Wohnanlage. Sehr interessant sind die verschiedenen unterschiedlich angelegten Plätze wie z.B. der Steubenplatz am U-Bahnhof Neu-Westend, der Theodor-Heuss-Platz (kurz „Theo“ genannt), dem Branitzer Platz im alten Westend oder Brixplatz mit dem gleichnamigen Park. Das einst sehr vornehme Viertel wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert von Filmstars, berühmten Sportlern und anderen Prominenten bevölkert. Bei gehobener Wohnkultur in idyllischer Wohnlage bietet Westend alle Vorteile, der nahen City. Verkehrsanbindung: U-Bahnlinie U2, S-Bahnlinien S9, S75, S41/42.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Westend …

Wilmersdorf (Lage-Bewertung: 4 Sterne, von 5 mögl.)

Das südlich des Ortsteils Charlottenburg liegende Wilmersdorf auf der Hochebene des Teltow wurde bereits im 13. Jahrhundert gegründet. Die Nachfahren der ersten Siedler aus Schwaben, Thüringen und Westfalen, die noch ihren Lebensunterhalt mit Fischfang bestritten, waren Bauern. Sie verkaufen Mitte des 19. Jahrhunderts ihre Felder an Bodenspekulanten und gingen mit ihrem plötzlichen Reichtum als Millionenbauern in die Geschichte der Stadt ein. Doch Wilmersdorf ist ein Ort der Gegensätze. Edle Shoppingmeilen und Wohnungen in sanierten Altbauten aus wilhelmischer Zeit bieten die Uhlandstraße, Teile des Kurfürstendamm und das Gebiet südlich der Lietzenburger Straße. Trotz Tausender kleiner Gewerbebetriebe gilt der Stadtteil vor allem als Wohnquartier. Wer citynahes grünes Wohnen möchte, wird sich in Wilmersdorf wohl fühlen. Der Volkspark Wilmersdorf, der Schoelerpark und die Gegend um den Fennsee tragen dazu nicht unwesentlich bei. Verkehrsanbindung: U- Bahnlinien U3, U7, U9, S-Bahnlinien S41/42, S46.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Wilmersdorf …

Zehlendorf (Lage-Bewertung: 4 Sterne, von 5 mögl.)

Zehlendorf liegt in der Mitte des Bezirks Steglitz-Zehlendorf und grenzt an die Ortsteile Nikolassee im Westen und Dahlem und Lichterfelde im Osten. Wohnblocks und Gewerbegebiete gibt es kaum, und nur südlich und östlich des Zentrums stößt man auf dichter bebaute, geschlossene Wohngebiete aus den 30er bis 50er Jahren. In den ehemaligen Wohnsiedlungen der US-Streitkräfte werden attraktive Wohnungen angeboten. Zahlreiche Parks wie der Thielpark, der Finkenpark oder der Dreipfuhlpark und Wasserflächen lockern die Bebauung auf. Kerngebiet und Haupteinkaufsstraße von Zehlendorf ist der der Teltower Damm am S-Bahnhof Zehlendorf. Verkehrsanbindung: U- Bahnlinie U3, S-Bahnlinien S1, S7, Regionalbahn, Busse.

Aktuelle Neubau-Immobilien in Berlin-Zehlendorf …

—————

Aktuelle Bauträger-Projekte und Neubau-Immobilien im Umland von Berlin finden Sie hier.

%d Bloggern gefällt das: