Neubau „EDGE East Side Berlin“: der „Amazon-Tower“ in der Warschauer Straße

Bild: bloomimages Berlin GmbH

In der Warschauer Straße in Friedrichshain realisiert der Projektentwickler EDGE bis 2023 das 140-Meter-Hochhaus „EDGE East Side Berlin“. Der Ankermieter wird Amazon, weshalb der Neubau auch unter dem Beinamen „Amazon-Tower“ bekannt ist. Der Projektentwickler EDGE plant mit dem Hochhaus einen Hub der Nachhaltigkeit und Kreativität, konkret „das gesündeste Hochhaus Deutschlands“.

„EDGE East Side Berlin“ entsteht an der Warschauer Brücke im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Der Entwurf für das Hochhaus stammt von den Architekten der Bjarke Ingels Group (BIG). Die Pläne sehen eine Geschossfläche von 80.500 Quadratmetern vor.

Bekannt ist der Standort in der Warschauer Straße insbesondere durch den gleichnamigen S- und U-Bahnhof Warschauer Straße. Auch die Multifunktionsarena Mercedes-Benz Arena Berlin liegt in der Nachbarschaft des entstehenden Turms, ebenso die East Side Gallery entlang der Spree.

So soll der markante „EDGE East Side Berlin“ in der Warschauer Straße aussehen:

Bild: bloomimages Berlin GmbH

„Das gesündeste Hochhaus Deutschlands“

Eingebettet ist der „EDGE East Side Berlin“ zwischen den pulsierenden und kreativen Berliner Stadtteilen Friedrichshain und Kreuzberg. Der Projektentwickler EDGE, ein Unternehmen der OVG Real Estate, preist den 140 Meter hohen Turm als „das gesündeste Hochhaus Deutschlands“ an. Zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit gehören unter anderem die Verwendung von Produkten der Kreislaufwirtschaft und Materialien, die frei von flüchtigen organischen Verbindungen sind.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von EDGE Deutschland, Martin Rodeck, erläutert:

Bei dem für Berlin sehr markanten und zukunftsweisenden Hochhaus „EDGE East Side Berlin“ sei es für EDGE besonders wichtig zu zeigen, dass es schon heute möglich ist, besser zu bauen. Besser für die Nutzer der Gebäude, die Nachbarschaft und die Umwelt. Das sei möglich dank smarter Technologien und einem tiefen Verständnis von Nachhaltigkeit und Gesundheit auf allen relevanten Ebenen, fasst Martin Rodeck zusammen.

EDGE: Immobilien einer neuen Generation

Der Projektentwickler EDGE entwickelt nach eigenen Angaben Immobilien einer neuen Generation – innovativ, gesund, nachhaltig, unter dem Slogan: „The world needs better buildings.“

EDGE hat es sich zum Ziel gesetzt, den modernen Arbeitsplatz als Treiber für die Gesundheit, Nachhaltigkeit und Innovation neu zu erfinden. Hierfür kombiniere EDGE seine jahrzehntelange Erfahrung im Immobilienbereich mit bewährter Innovationskraft, Big Data und intelligenten Technologien.

„EDGE East Side Berlin“: Amazons neuer Berlin-Firmensitz in Friedrichshain

Nun kommt der „EDGE East Side Berlin“ dazu. Der Ankermieter des EDGE-Hochhauses steht schon fest: Auf dem unternehmenseigenen „dayone – Der Amazon Blog“ kündigte Amazon an, 28 von 35 Stockwerken im „EDGE East Side Berlin“ zu beziehen – als neuen Berliner Firmensitz in Friedrichshain.

In Berlin ist Amazon bereits an anderen Standorten vertreten, beispielsweise mit dem Kundenservicezentrum in Berlin-Mitte sowie dem Forschungs- und Entwicklungszentrum in den Krausenhöfen. Ein Arbeitsfeld im Berliner Entwicklungszentrum von Amazon ist zum Beispiel Machine Learning – maschinelles Lernen, Stichwort künstliche Intelligenz (KI). Ebenfalls in Berlin ansässig ist „audible – ein Amazon Unternehmen“, Anbieter für Hörbuch-Downloads.

Der Arbeitgeber Amazon in der Region Berlin-Brandenburg

Amazon beschäftigt in der Region Berlin-Brandenburg über 2.800 Mitarbeiter in den Büros in Berlin und in der Logistik in Brandenburg, teilt das Unternehmen mit. Allein in Berlin beschäftigt Amazon seit 2011 fast 2.000 Mitarbeiter. Bis die Amazon-Mitarbeiter in das Neubau-Hochhaus „EDGE East Side Berlin“ einziehen können, dauert es bis zur voraussichtlichen Fertigstellung 2023.

Der „vertical hub“

In der erweiterten Sockelzone, die sich über die ersten fünf Etagen erstreckt, entsteht der offene und kreativ konzipierte „vertical hub“: die Flächen dienen für Co-Working, auch gastronomische Angebote sind vorgesehen.

Ein Einblick in die Lobby des „EDGE East Side Berlin“:

Bild: bloomimages Berlin GmbH

Bemerkenswert: Ein Teil dieser kreativen Campus-Flächen sollen nach Angaben des Projektentwicklers EDGE als Arbeitsplätze und Besprechungsräume fungieren, die Organisationen oder Personen für einen begrenzten Zeitraum kostenfrei angeboten werden. Das Angebot richtet sich an Nutzer, die sich in erster Linie mit Schwerpunktthemen wie zum Beispiel Nachhaltigkeit, Bildung oder Soziales, befassen. Zudem werden für eine Zielgruppe aus dem engeren Umfeld des „EDGE East Side Berlin“ in der Lobby kleinere Flächen mietpreisgedämpft angeboten.

Bild: bloomimages Berlin GmbH

Zusammenschluss: „Berlin vs. Amazon“

Auch wenn der Projektentwickler EDGE ankündigt, einen Teil der öffentlichen Flächen in dem Hochhaus zeitlich begrenzt kostenfrei oder mietpreisgedämpft anzubieten, formiert sich Widerstand gegen das Neubau-Projekt. Auf der Webseite der Initiative „Berlin vs. Amazon“ ist davon die Rede, dass Aufwertung und Verdrängung drohen würden. Weiter heißt es, der berüchtigte Amazon-Konzern wolle den Turm besetzen.

Nach eigenen Angaben ist „Berlin vs. Amazon“ ein Zusammenschluss von Aktivisten, lokalen Initiativen, Tech-Arbeitern und Künstlern sowie Anwohnern. Der Zusammenschluss mobilisiere vielfältig und laut gegen die Niederlassung von Amazon in der Innenstadt und besonders gegen den Amazon-Tower, heißt es von den Teilnehmern. Es fanden bereits Protest-Aktionen statt. Eine Forderung des Zusammenschlusses ist, dass die Baugenehmigung für „EDGE East Side Berlin“ zurückgenommen werden müsse.

„EDGE East Side Berlin“: DGNB-Vorzertifikat in Platin

Trotz der Proteste gehen der Bau und die Pläne für das 140-Meter-Hochhaus weiter. Für den „EDGE East Side Berlin“ ist eine WELL v2 Core & Shell Gold-Zertifizierung des International WELL Building Instituts angestrebt. Bereits erhalten hat das derzeit entstehende Büro- und Verwaltungsgebäude 2019 das DGNB-Vorzertifikat in Platin. Das DGNB-Zertifikat in Platin ist die höchste Zertifizierungsstufe der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.

Neben dem „EDGE East Side Berlin“ beziehungsweise dem „Amazon-Tower“ entsteht ein weiteres Projekt in der Warschauer Straße. Die Best Place Living GmbH vermarktet die Kernsanierung von 39 Eigentumswohnungen und drei Gewerbeeinheiten im Projekt „Warschauer Straße 69“ in Berlin-Friedrichshain.

Kernsanierung von 39 Eigentumswohnungen und drei Gewerbeeinheiten: „Warschauer Straße 69“ (Bild: Best Place Living GmbH).

Weitere Neubau-Projekte in Berlin finden Sie auf dem neubau kompass.

Über Redaktion (228 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".
%d Bloggern gefällt das: