Dem Himmel Berlins so nah: Wohnen im Penthouse oder Dachgeschoss

ROOFTOP-LIVING BERLIN (Bild: ZIEGERT - Bank- und Immobilienconsulting GmbH).

Anzeige *

Eine Penthouse-Wohnung bedeutet nicht nur ganz oben anzukommen, sondern bietet gleich mehrere Vorteile. Sie steht wie kaum eine andere Wohnform für Urbanität und Modernität. Bei einem Neubau krönt sie zumeist als ein Staffelgeschoss-Unikat die zeitgenössische Architektur. In Städten bieten Dachgeschosse oftmals eine Alternative. Vor Jahren oft noch ungenutzter Raum, werden immer mehr Dachgeschosse ausgebaut und zu spannenden Wohnträumen mit modernstem Standard umgewandelt.  

Wer gern mitten in der Stadt lebt und dennoch nicht auf die Zurückgezogenheit und Ruhe, welche die Lage in der obersten Etage bietet, verzichten möchten, für den ist eine Penthouse-Wohnung ideal. Nicht zu vergessen: die freie Sicht in mehrere Richtungen und dieses unbeschreibliche Gefühl von Freiheit, an einem Sommerabend in den nahen Sternenhimmel zu schauen oder im Winter auf die Lichter Berlins herabzublicken. Absolutes Highlight ist und bleibt die Dachterrasse. Sie ist vielseitig nutzbar, etwa als Open-Air-Refugium oder als Location für Aperitifs in geselliger Runde.

Eine Dachterrasse ist das „Must-have“ einer gut geplanten Penthouse-Wohnung. Manchmal sind umlaufende Terrassen oder zusätzliche Rooftop-Flächen möglich. So erlebt man die Freiheit mitten in der Stadt und meist mit atemberaubenden Panoramablicken über die Dächer der Nachbarn. Ein herausragendes Penthouse verknüpft Außen- und Innenraum mit großen Fensterflächen und optimal geplanten Grundrissen, damit man das Freiheitsgefühl auch in den Wohnräumen spüren kann. Das 3-Zimmer-Penthouse im COSYYARD in Berlin-Prenzlauer Berg ist unter diesen Gesichtspunkten ein nahezu perfekt geplantes Penthouse.

Wohnen im Penthouse im COSYYARD (Bild: ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH).

Viele Architekten nutzen die Möglichkeiten der Nachverdichtung, um in begehrten Lagen Wohnraum zu schaffen. Die Rahmenbedingungen von Grundstücken oder Bauauflagen führen oftmals zu spannenden Lösungen. So werden die Dachgeschosse oder Penthouse-Etagen oft besonders kreativ entworfen. Es lohnt sich also in Lagen, die eigentlich durch Altbau geprägt sind, auch mal nach Neubauprojekten Ausschau zu halten. In Berlin-Neukölln schafften Faber + Faber Architekten im Projekt SAFE & SOUND genauso einen Spagat und krönten ihren Neubau eines Gartenhauses mit einem eleganten Penthouse.

Einblick in das elegante Penthouse im SAFE & SOUND (Bild: ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH).

Wer lieber den Charme von Wohnhäusern vergangener Jahrzehnte liebt, dem bieten ausgebaute Dachgeschossetagen ebenfalls die Chance auf das Lebensgefühl hoch über der Stadt. Dabei muss heutzutage kaum auf modernen Standard verzichtet werden. Viele Dachgeschosse werden bei der Sanierung sogar mit dem Fahrstuhl erschlossen. Bei genügend Potenzial im Dachstuhl sind auch Maisonettewohnungen möglich. Damit bleibt genügend Raum für Wohnetagen mit Terrassen, denn kleinere Räume, wie Schlafzimmer können in das Spitzdach verlegt werden. Das Projekt NEWKÖLLN, ein neu ausgebautes Dachgeschoss in einem sanierten Altbau in prominenter Lage von Berlins Trendbezirk, hat so verschieden große Wohnungen geschaffen, die sowohl für die Eigennutzung perfekt sind, aber auch als gutes Renditeprojekt in der Vermietung funktionieren.

Das neu ausgebaute Dachgeschoss in einem sanierten Altbau in prominenter Lage von Berlins Trendbezirk: NEWKÖLLN (Bild: Christoph Neumann).

Tradition und Moderne verbinden auch die drei Dachgeschosswohnungen ROOFTOP-LIVING BERLIN, die mitten im begehrten Friedrichshain den Höhepunkt eines sanierten Altbaus aus den 1920er-Jahren bilden. Auf Augenhöhe mit dem Fernsehturm kann man in den 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen auf Flächen von circa 97 bis 193 Quadratmetern ein urbanes Lebensgefühl genießen, das höchsten Ansprüchen Genüge tut.

Pures Penthouse-Feeling in Berlin-Friedrichshain: ROOFTOP-LIVING BERLIN (Bild: ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH).

Die Einzigartigkeit von Penthouse- und Dachgeschoss-Wohnungen schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. In der Regel gehören die Wohnungen hoch über Allem zu den teuersten Einheiten. Meist rechnet sich das Investment aber langfristig. Denn der Wertzuwachs ist für solche individuellen Wohnungen überproportional im Vergleich zu normalen Wohnungen.

* Ein Beitrag im Auftrag der ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH.

Über Redaktion (228 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".
%d Bloggern gefällt das: