Neubau-Wohnungen in Berlin: rund um den Technologiepark Adlershof

Berlin-Adlershof verdankt seine Bekanntheit in erster Linie dem Technologiepark Adlershof als Zentrum für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien. Mit dem Wachstum des Technologiestandorts einher geht der Bedarf an Wohnflächen. Ein Bericht von den Anfängen Adlershofs bis zu Projekt-Beispielen, durch die im nahen Umkreis des Technologieparks Adlershof neuer Wohnraum entsteht.

Abendstimmung im Technologiepark Adlershof (Bild: WISTA Management GmbH – www.adlershof.de). Abendstimmung im Technologiepark Adlershof (Bild: WISTA Management GmbH – www.adlershof.de).

Auf der Jahrespressekonferenz des Technologieparks Adlershof Ende April 2019 stellte das Team um WISTA-Geschäftsführer Roland Sillmann die Zahlen für 2018 vor. Die WISTA Management GmbH verwaltet und entwickelt den Technologiepark Adlershof.

Ende 2018 seien 1.144 Unternehmen (2017: 1.088) und wissenschaftliche Einrichtungen an dem Hochtechnologiestandort Berlin-Adlershof tätig gewesen. Die Unternehmen des Technologieparks beschäftigten im vergangenen Jahr 19.400 Menschen, verglichen mit rund 18.000 im Jahr 2017.

Der Wohnstandort Adlershof

Über den im vergangenen Jahr verglichen mit 2017 gewachsenen Unternehmensstandort Adlershof hinaus bietet der Technologiepark auch Wohnraum. In den Wohngebieten „Wohnen am Campus“ und „Wohnen am Landschaftspark“ lebten nach WISTA-Angaben Ende 2018 rund 3.800 Menschen. Die Zahl der Bewohner in Adlershof und in angrenzenden Gegenden dürfte wachsen, denn derzeit entstehen weitere Neubau-Projekte im nahen Umkreis des Technologieparks Adlershof. Einige neue Wohn-Beispiele stellen wir von neubau kompass Berlin Ihnen nachfolgend vor:

Wohnungen zur Kapitalanlage: „Die neue 42“

Berlin-Adlershof gehört zum Bezirk Treptow-Köpenick. In der Stienitzseestraße 42 nahe des Marktplatzes Adlershof, entstehen 33 kleine Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage: „Die neue 42“. Insbesondere für sozial schwächere und ältere Menschen sowie für Auszubildende und Jüngere bietet das Konzept Wohnraum. Die Alpin Real Estate Projektentwicklungs- und Vertriebs GmbH & Co KG offeriert die kompakten 1- bis 2-Zimmer-Einheiten mit Wohnflächen von 21 Quadratmetern bis 49 Quadratmetern. Nach Anbieter-Angaben sollen die 33 Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage für die Mieter voraussichtlich Ende 2020 bezugsfertig sein. Die Lage ist zentral: zu Fuß ist der S-Bahnhof Berlin-Adlershof in rund einem Kilometer erreichbar.

In Marktplatz-Nähe von Adlershof: „Die neue 42“ (Bild: Alpin Real Estate Projektentwicklungs- und Vertriebs GmbH & Co KG ).

In Marktplatz-Nähe von Adlershof: „Die neue 42“ (Bild: Alpin Real Estate Projektentwicklungs- und Vertriebs GmbH & Co KG ).

In der Wulheide: 36 neue Wohnungen im „Living Spree 2.0“

In Spree-Lage mit Wasserzugang bietet die BEWOCON Berliner Wohnbau Consult GmbH 36 Eigentumswohnungen. Das neue Projekt „Living Spree 2.0“ umfasst 3- bis 4-Zimmer-Einheiten, die An der Wuhlheide 216 liegen. Zur Naherholung der Bewohner dient der Volkspark Wulheide. Die Parkbühne Wulheide – nach städtischen Angaben neben der Waldbühne eine der beiden größten und beliebtesten Freilichtbühnen Berlins – stellt eine ansprechende Kulisse für Open-Air-Veranstaltungen während der Sommermonate dar.

In der Wulheide: „Living Spree 2.0“ ( Bild: BEWOCON Berliner Wohnbau Consult GmbH).

In der Wulheide: „Living Spree 2.0“ ( Bild: BEWOCON Berliner Wohnbau Consult GmbH).

In Altglienicke: „Wohnen am Birkenwäldchen“

Im Umfeld des Technologieparks Adlershof befinden sich neben Eigentumswohnungen auch Reihenhäuser und Doppelhaushälften beispielsweise für Familien mit Kindern im Bau. Wer mit dem Auto von Berlin-Adlershof über die Bundesstraße 96 fährt und den Teltowkanal überquert, ist nach einer kurzen Fahrt von rund 3 Kilometern in Altglienicke. Die Basis AG Immobilienberatung vermarktet hier das Neubau-Projekt „Wohnen am Birkenwäldchen“ mit drei Reihenhäusern und 16 Doppelhaushälften. Für 2020 ist die Bezugsfertigkeit der provisionsfreien Eigenheime geplant.

„Wohnen am Birkenwäldchen“ in Altglienicke (Bild: Basis AG Immobilienberatung).

Wohnen am Birkenwäldchen“ in Altglienicke (Bild: Basis AG Immobilienberatung).

9 Eigentumswohnungen in Köpenick: „Doro 2“

Von Altglienicke zurück nach Köpenick: In der Dorotheenstraße 2 errichtet Immoberlin das neue Projekt „Doro 2“ mit neun Eigentumswohnungen. Die Wohnungen mit drei Zimmern liegen zwischen dem Volkspark auf der einen und dem Ufer der Dahme auf der anderen Seite. Ob Park oder Flussufer, beide Ziele sind fußläufig in Köpenick erreichbar.

In der Dorotheenstraße 2 von Köpenick: „Doro 2“ (Bild: Immoberlin).

In der Dorotheenstraße 2 von Köpenick: „Doro 2“ (Bild: Immoberlin).

Adlershof heute und früher

Auch das Areal des Technologieparks Adlershof ist von Köpenick aus in unter vier Kilometern erreicht.

Die WISTA Management GmbH beschriebt sich als Standortbetreiber, Immobilienmanager, Wirtschaftsförderer und Netzwerker, übrigens neben Adlershof auch für die Berliner Standorte Charlottenburg („Charlottenburger Innovations-Centrum“ CHIC) und Dahlem („FUBIC – Business and Innovation Center next to Freie Universität Berlin Campus“). Außerdem ist die WISTA im Regionalmanagement in Schöneweide tätig.

Als Standortbetreiber beschreibt die WISTA Management GmbH ihren Technologiepark Adlershof folgendermaßen: Seit mehr als 100 Jahren sei Adlershof ein Ort voller Forscherdrang und Innovationsgeist. Heute zähle der wichtigste Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstandort Berlin-Brandenburgs zu einem der 15 größten Technologieparks weltweit. Auf 4,2 Quadratkilometern befinden sich zehn außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, sechs Institute der Humboldt-Universität zu Berlin sowie über 1.000 Unternehmen und Einrichtungen.

Die Infrastruktur ergänzt der entstehende Flughafen Berlin Brandeburg BER, der rund zehn Kilometer von Adlershof entfernt liegt. Nach der von den Berlinern herbeigesehnten Fertigstellung ist die Flughafen-Nähe insbesondere für Geschäftsreisende des Technologieparks Adlershof ein Pluspunkt.

Der Standort Adlershof

Die WISTA, die den Technologiepark Adlershof stolz den „klügsten Kiez Berlins“ nennt, erklärt, dass Adlershof aus zwei Teilen besteht. Die S-Bahntrasse und die Bundesstraße 96 teilen den Technologiestandort. Östlich des Bahndamms liegt Alt-Adlershof mit historischem Ortskern, das vor über 250 Jahren als Gutshof besiedelt worden sei und gründerzeitlich geprägt sei. In Alt-Adlershof finden Sie den Marktplatz, Kirchen, Kita und Schule, Kino und Einkaufsmöglichkeiten sowie gastronomische Angebote entlang der Dörpfeldstraße.

Auf der anderen Seite der Bahntrasse befand sich früher Deutschlands erster Motorflugplatz Johannisthal-Adlershof. Hier hätten die Zeitenwenden zwischen dem Kaiserreich, der Weimarer Republik, dem Nazi-Reich, der Sowjetzone, der DDR und der BRD die Landschaft geprägt, beschreibt die WISTA.

Der Wandel in Berlin-Adlershof geht weiter, im Technologiepark Adlershof.

Weitere Neubau-Immobilien in Berlin, von der Eigentumswohnung bis zum Einfamilienhaus, finden Sie auf dem neubau kompass.

Über Redaktion (197 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".
%d Bloggern gefällt das: