Gestaltungstipps für die Loft-Wohnung

Berlin ist seit jeher die Stadt der Lofts. Früher lebten und arbeiteten zahlreiche Kreative in stillgelegten Fabriken. Heute ist der Neubau-Loft für zahlungskräftige Singles und Paare ein angesagter Wohntrend. Allerdings sollte man beim Einrichten einer Loftwohnung ein paar Dinge beachten, damit eine bestmögliche Wirkung des weitläufigen Domizils erzielt wird.

Alles außer konventionell

Was die Inneneinrichtung eines Lofts betrifft, so könnte man sagen, erlaubt ist alles außer konventionell. Viele Besitzer von Loftwohnungen lehnen keine Möbel gegen die Wand, sondern stellen sie mitten in den Raum. Die richtige Positionierung der Möbelstücke hat großen Einfluss auf die Wirkung des Wohnraumes.

Andere Loftbewohner lassen sich Regale und Schränke extra anfertigen, um räumliche Harmonie zu erzeugen. Dann ist der Schreiner die erste Adresse. Überhaupt spricht vieles für den Einsatz von Holz in weitläufigen Lofts. Holz erzeugt Behaglichkeit, was gerade in einem „urbanen Wohnraum“, in dem Bewohner Gefahr laufen, sich zu „verlieren“ ein wichtiger Aspekt ist. Beliebt sind neben handgefertigten Möbeln auch edle Fußbodenbeläge aus Holz. Ein schöner Kontrast ist dunkles Holz zu weißen Wänden.

Loftwand

Schiebewände als Raumteiler und gemütliche Holzböden. Hier im Neubauprojekt „A Space“. Bild: ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH

Behaglichkeit im Loft

Früher galten Lofts als kühl und „technisch“. Viel wurde experimentiert mit Metall und schnörkellosen Möbeln. Dabei kann man gerade auch in Loftwohnungen eine behagliche Atmosphäre herstellen. Eine große Rolle dabei spielen die richtigen Materialien. Neben dem erwähnten Holz lassen sich gemütliche Teppiche ausrollen, Sessel und Sofas laden zum Entspannen ein. Vintage-Möbel verströmen eine Aura von Gemütlichkeit – auch im Loft.

Ein Loft – viele Zimmer?

Seit jeher gelten Lofts als ideale Domizile für Alleinlebende. Viel Raum, viel Individualität, wenig Kompromisse: das geht ansonsten höchstens auch noch für Pärchen, so die Annahme. Dabei lässt es sich auch mit mehreren Personen in einem Loft leben und selbst Gästezimmer müssen kein Problem sein. „Schiebetüren und bewegliche Wände“ heißen die Zauberwörter. Das Schöne an Schiebeelementen: wir können Räume eingrenzen – wenn wir wollen. Ideal ist das zum Beispiel für die Gestaltung von Gästezimmern oder auch Bädern. Bei Bedarf lässt sich eine bewegliche Wand, im oberen Bereich an einer Schiene angebracht, zuziehen und ein eigener Bereich ist geschaffen. Ebenso funktionieren entsprechende Schiebetüren. Eine stabilere und weniger flexible Alternative sind eingestellte Boxen. Diese werden gerne zur Abgrenzung von Kinderzimmern und Badelementen verwendet.

Ein Loft bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Der Raum lässt sich mit Schiebetüren und Einstellboxen beliebig verändern. Mittlerweile suchen Käufer in Berlin oft lange, bis sie die gewünschte Eigentumswohnung in der Loftvariante für sich gefunden haben.

Loftwohnungen in Berlin bietet zum Beispiel das Neubauprojekt „A Space“ von Ziegert Immobilien, von dem auch alle Bilder in diesem Beitrag stammen.

Aktuelle Neubauprojekte in Berlin und Umgebung finden Sie auf dem neubau kompass.

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: