Ist Hochhaus-Boom in Berlin vorbei?

Wenn es nach den Wünschen von Bauträgern und Investoren geht, gibt es noch gar nicht genug Wohntürme in der Hauptstadt. Insbesondere am Alexanderplatz ist ein Mammut-Hochhausprojekt mit insgesamt neun Türmen geplant. Konzepte dafür existieren bereits seit 20 Jahren und immer mehr Wolkenkratzer nehmen auf dem Areal Gestalt an. Zum Beispiel der Wohnturm „Grandaire“ oder das Wohnhochhaus„ALEXANDER“ – ein ganz großes Ding, realisiert von der russischen MonArch Group.

Womöglich ist aber bald Schluss mit dem Hochhaus-Boom in Berlin. Denn der Senat steht den Absichten der Investoren, welche die Hauptstadt mit immer mehr ausgefallenen Bauwerken für vermögende Käufer überziehen wollen, sehr skeptisch gegenüber. Deshalb ist es derzeit fraglich, ob die für die kommenden Jahre geplanten 19 Hochhäuser tatsächlich realisiert werden.

Hochhäuser nicht mehr in jedem Stadtteil

Als erster Schritt zur Modifizierung der Hochhaus-Pläne soll noch einmal kritisch geprüft werden, an welchen Standorten der Bau von Wohn- und Hoteltürmen überhaupt Sinn macht. Dazu will der Senat einen Leitplan entwerfen. Demzufolge wären Hochhäuser in Gebieten, wo sie das Gesamtbild der Stadt deutlich verändern würden, untersagt. Möglich seien die Türme wohl in Gebieten wie der City-Ost oder der City-West.

high-west

Neubauprojekt HIGH WEST in Berlin-Charlottenburg. Bild: ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting

Noch ist das letzte Wort dazu nicht gefallen – ein Trend ist dennoch abzulesen. Dass Bausenatorin Katrin Lompscher noch nie eine Vorliebe für Hochhäuser hatte, ist allgemein bekannt. Eine Gängelung der Standorte und Höhen der Gebäude ist zu erwarten. Als „Vorbild“ wird zum Beispiel München genannt. Hier dürfen in der Innenstadt so gut wie gar keine Hochhäuser errichtet werden. Auch was die Höhen der Gebäude betrifft, gibt es klare Obergrenzen. Dafür hat die bayerische Metropole eine gemütliche Silhouette und ist im Innenstadtbereich geprägt von einer unaufgeregten Architektursprache.

Ob das für die Hauptstadt eine Lösung ist, die mit Metropolen wie London und Paris konkurriert, bezweifeln Investoren und Bauträger. Sie wünschen sich gerade in der City-Ost und City-West hoch innovative Wolkenkratzer für eine besser verdienende Käuferschicht. Ein Berliner Architekt fordert sogar den Bau von 50 Hochhäusern und hat bereits 25 mögliche Standorte ausgesucht.

grandaire_wohnzimmer

Wohnzimmer im Neubauprojekt „GRANDAIRE“. Bild: STRATEGIS AG

Hochhäuser sind aktuell noch im gesamten Stadtgebiet geplant. Der höchste Turm soll derzeit jedoch nicht am Alexanderturm entstehen – sondern in Neukölln. Dabei handelt es sich jaber nicht um ein „Wohnhochhaus“, sondern um den Anbau für das Estrel-Hotel. Insgesamt 175 Meter soll dieser werden. Auch in Steglitz und Kreuzberg sind entsprechende Gebäude in den Planungen. Welche davon tatsächlich realisiert werden, bleibt nun, da die Diskussion um weniger Hochhäuser in Berlin in vollem Gange ist, mehr als fraglich.

Berliner Wohntürme auf dem neubau kompass

Wer sich nicht den Spaß am Leben in luftiger Höhe verderben will, findet auf dem neubau kompass eine Reihe attraktiver Neubauprojekte in Form von Wohntürmen. Zum Beispiel „Grandaire“ in Berlin-Mitte.

Einen modernisierten Wohnturm in Charlottenburg vermarktet die ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH im Bauvorhaben „HIGH WEST“. Wie der Name bereits suggeriert, befindet sich die City-West fast direkt vor der Haustür.

Fairerweise muss man auch sagen, dass ein Hochhaus nicht automatisch ein Indiz für Innovation sein muss. Derzeit entstehen zahlreiche Bauvorhaben in der Hauptstadt in außergewöhnlicher Architektur – mit weniger als 7 Stockwerken. Zum Beispiel „Inside Outside“ in Tiergarten.

inside-outside

Neubauprojekt „Inside-Outside“ in Berlin Tiergarten. Bild: Inside Outside Berlin

Schauen Sie sich auf dem neubau kompass unterschiedliche Baustile von Neubauprojekten in Berlin an. Zu allen Neubauwohnungen und Häusern können Sie ein Exposé unverbindlich anfordern.

Titelbild: Grandaire – Vermarktet von der STRATEGIS AG

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: