Stadtteilportrait: Berlin-Biesdorf

glass-200888_640Wohnen in Biesdorf? Okay – Berlins Hotspots sind woanders. Aber da sich mittlerweile nicht mehr jeder Friedrichshain und Prenzlauer Berg leisten kann, werden neue Stadtviertel in der Hauptstadt attraktiv. Wie zum Beispiel Biesdorf. Hier entstehen in den letzten Jahren immer mehr Neubauprojekte. Zu meistens fairen Preisen und mit guten Anbindungen zum Alexanderplatz.

Zugleich ist Biesdorf ein Beispiel dafür, wie sich die Hauptstadt verändert. Auch an Ecken, wo man es zunächst gar nicht gedacht hätte. Biesdorf zählt zum Stadtbezirk „Marzahn“. Der ebenfalls immer beliebter wird. „Plattenbau im Wandel“ lautete jüngst etwa eine Headline zur Wohnungssituation in Marzahn.

Erste Besiedelungen um 9000 v. Chr.

Biesdorf war bereits 9000 Jahre vor Christus ein beliebtes Pflaster. Archäologen haben herausgefunden, dass schon in dieser frühen Phase Menschen in dem Ort gelebt haben. Dauerhaft besiedelt war der Ort dann ab 1000 vor Christus.

Neubaugebiete in Berlin-Biesdorf

Nach einer wechselvollen Geschichte, besonders auch zur NS-Zeit, wurde Biesdorf 2001 Teil des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf. Ab jetzt begann sich der Stadtteil schnell zu verändern. Die Neubau-Siedlung „Erntedankweg“ entstand 2002 und 2003 wurde das Einkaufs- und Ortsteilzentrum Biesdorf-Center eröffnet.

Überhaupt gilt diese Gegend von Berlin als das größte zusammenhängende Gebiet mit Ein- und Zweifamilienhäusern in ganz Deutschland. Eines der Einfamilienhausgebiete ist die „Grüne Aue“, wo es aktuell ein großes Neubauprojekt auf dem neubau kompass zu sehen gibt: die „Grüne Aue“.

Zwei Stadtvillen im Neubauprojekt "Grüne Aue". Bild: Verimag

Zwei Stadtvillen im Neubauprojekt „Grüne Aue“. Bild: Verimag

Hier ist Vielfalt Trumpf: Angeboten werden viele unterschiedliche Typen von Einfamilienhäusern und 36 Eigentumswohnungen. Wer hier hin zieht, lebt abseits von Großstadthektik in einer Wohnanlage mit Gartenstadtcharakter. Es bestehen S- und U-Bahn-Anbindungen und zwei Buslinien, die mit anderen Vierteln verbinden. Dabei ist man in rund 20 Minuten in Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg. Mit dem PKW sind es rund 30 Minuten zum Alexanderplatz.

Ein weiteres großes Neubaugebiet in Biesdorf entsteht seit einigen Jahren rund um den Elsterwerdaer Platz, unweit vom Biesdorf-Center. Hier finden Sie auch das Neubauvorhaben „Biesdorfer Stadtgärten“ von Bonava.

Neubauvorhaben in Berlin-Biesdorf: Biesdorfer Stadtgärten. Bild: Bonava Deutschland GmbH

Neubauvorhaben in Berlin-Biesdorf: Biesdorfer Stadtgärten. Bild: Bonava Deutschland GmbH

 

Es entstehen 328 Eigentumswohnungen in gehobener Ausstattung. Mit Quadratmeterpreisen von durchschnittlich 3.300 Euro. In weniger als 10 Minuten sind Sie an der U-Bahn-Haltestelle „Elsterwerdaer Platz“. Es bestehen mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie mit dem PKW hervorragende Anbindungen in die Innenstadt. Fußläufig erreichen Sie mehrere Kitas und ein Gymnasium. Ein großes Ärztehaus befindet sich nur 2 Minuten vom Neubauprojekt entfernt.

Immobilien-Experten raten, sich derzeit zügig in Biesdorf zu entscheiden. Denn schon seit einiger Zeit ziehen die Preise auch hier an. Ein Angebot an Neubauprojekten in Berlin-Biesdorf wie im gesamten Großraum finden Sie auf dem neubau kompass.

Über Redaktion (172 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: