ALEXANDER: Berlins höchster Wohnturm

Berlin ist startklar für seinen höchsten Wohnturm – jetzt müssen es nur die Bauämter auch sein. Vor Kurzem stellte die russische MonArch Group den Bauantrag für „ALEXANDER“, eine neue Superlative in der Hauptstadt. „ALEXANDER“ wird ein Wohnturm mit insgesamt 150 Metern Höhe und 39 Stockwerken, vermarkten wird das Gebäude die BEWOCON Berliner Wohnbau Consult.

Bei BEWOCON zeigt man sich Medienangaben gemäß optimistisch, dass noch in diesem Jahr die Baugenehmigung für den Turm vorliegen wird. Geht man davon aus, dass der erste Spaten 2016 in den Boden sticht, so könnte das ehrgeizige Projekt in drei Jahren fertig sein.

ABC_Haus_Des_Reisens-2f3e6c36

So wird er aussehen, der neue Wohnturm „ALEXANDER“. Bild Copyright: Finest-Images

Für die Gestaltung des Bauwerks ist das Büro Ortner & Ortner Baukunst verantwortlich. Architektonisch orientiert man sich am Russischen Konstruktivismus und der Neuen Sachlichkeit. Damit soll ein Bezug geschaffen werden zu dem gegenüberliegenden Alexanderhaus und zum historischen Berolinahaus, ebenfalls beim Alexanderplatz beheimatet.

39 Etagen und 350 Wohneinheiten

Geplant sind 39 Etagen, ab dem 6. Stock beginnt der Wohnbereich. Die ersten fünf Geschosse sind für Gewerbeflächen, ein Spa, ein Kino und Restaurants reserviert. Sobald die Aussicht „lukrativer“ wird, beginnen die Eigentumswohnungen und Serviced Apartments. Bis zu 17 Wohneinheiten pro Etage sollen entstehen. 350 Wohnungen mit Wohnflächen von ca. 30m² bis ca. 300m² werden es insgesamt. Im obersten Geschoss werden Deckenhöhen von ca. 4,65 Meter beeindrucken. Der Vermarkter verspricht Blicke bis nach Hamburg. Das ist nur etwas für extrem zahlungskräftige Käufer. Und somit soll „ALEXANDER“ auch den Markt für „Luxuswohnen im Turm“ in Berlin ganz neu erschließen.

Luxuriöses Ambiente

Gemäß dem Motto „Hoch hinaus am Alex“ verspricht die Ausstattung des Wohnturmes Luxus pur. Elf Aufzüge bringen künftige Bewohner und Besucher zu ihren Wohnungen. Ein Autoaufzug transportiert PKWs in die jeweiligen Etagen. Acht große Parkareale sind direkt mit dem nahen „Alexa-Parkhaus“ verbunden und es wird zwei unterschiedliche Eingangsbereiche für die unteren fünf Geschosse und die Wohnebenen geben.

Zweithöchster Wohnturm in Deutschland

„ALEXANDER“ wird der zweithöchste Wohnturm in Deutschland. Etwas höher ist mit 172 Metern nur der „Grand Tower“ in Frankfurt.

In Berlin wird „ALEXANDER“ der höchste Wohnturm. Das zieht internationale Investoren an. So sind 10 Etagen des Turms bereits einem Investor aus Hongkong zugesprochen, der auf „Serviced Apartments“ setzt. Sobald der Bauantrag unterzeichnet ist, wird auch diese Kooperation unterschriftsreif heißt es in Berliner Immobilienkreisen.

Das Investitionsvolumen für den Wohnturm liegt bei 250 Millionen Euro. Angeblich. Um diesen Betrag wieder „reinzuholen“, wird das Angebot entsprechend hochpreisig. Das ruft auch Kritiker auf den Plan die bemängeln, dass mit einem Projekt wie „ALEXANDER“ die Wohnungsknappheit in der Hauptstadt nicht wirklich behoben wird. Dazu kann man stehen, wie man will. Auf jeden Fall ist der Turm ein Leuchtturmprojekt, mit dem Berlin ein Zeichen setzt für Innovation und für ein im wahrsten Sinne gehobenes Wohn- und Lebensgefühl.

Die Bewocon, die das Projekt vermarkten wird, ist mit einer Reihe attraktiver Bauvorhaben in Deutschland vertreten.

Weitere Bauvorhaben in Berlin und im Umkreis zeigt Ihnen der neubau kompass.

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: