KfW Award „Bauen und Wohnen“ 2016 geht nach Berlin

1. Platz beim 1. Platz beim "KfW Award Bauen und Wohnen 2016". Das Projekt "Auf die Spitze getrieben". Pressefoto KfW Bank

Jedes Jahr vergibt die KfW Bankengruppe den „KfW Award Bauen und Wohnen“. Prämiert werden Bauprojekte – ob Neubau oder Sanierung  – anhand der Balance aus Modernität, Energie- und Kosteneffizienz, einer guten Raum- und Flächennutzung und ihrer individuellen Wohnlichkeit. Die zehn Preisträger erhalten insgesamt ein Preisgeld von 30.000 Euro. Eine Jury um den Architekturprofessor Hans Kollhoff wählte aus einer Vielzahl an Projekten die fünf Sieger aus.

Unter den fünf Preisträgern sind gleich 2 aus Berlin, auch der Siegerentwurf (mit einem Preisgeld von 10.000 Euro) auf unserem Foto. Dieser trägt das Motto „Auf die Spitze getrieben“. Der Hausriegel ist 80 Meter hoch und steht auf einem sehr schmalen Grundstück an der Hochbahn in Berlin-Tiergarten, nahe dem Park am Gleisdreieck. Bislang galt dieses Grundstück als unbebaubar.

1. Platz beim "KfW Award Bauen und Wohnen 2016". Das Projekt "Auf die Spitze getrieben". Pressefoto KfW Bank

1. Platz beim „KfW Award Bauen und Wohnen 2016“. Das Projekt „Auf die Spitze getrieben“. Pressefoto KfW Bank

Das Preisträger-Team, bestehend aus insgesamt 39 Mitgliedern, hat dafür eine bislang einzigartige Lösung entworfen und einen neuen Meilenstein im Bereich „Verdichtung“ gesetzt. Das Prinzip: an der Schmalseite läuft der Baukörper spitz wie ein Schiff zu. Auffällig: an der Fassade leuchten insgesamt 800 Gitterroste in Gold-Beige-Lackierung im Sonnenlicht um die Wette. In der Begründung würdigte die Jury die „Ausgewogene Lösung für innerstädtische Nachverdichtung und die geschickte Einbindung in einen verkehrstechnisch problematischen Kontext“.  Neben dem grünen Innenhof profitieren die Bewohner von einer gemeinsamen Dachterrasse und den guten Anbindungen in die City von Berlin.

Platz 4: Projekt in Weißensee

Der vierte Platz (dotiert mit 4.000 Euro) ging ebenfalls nach Berlin. In diesem Fall nach Weißensee. Hier hat im Bauvorhaben „Häuser am See“ eine Baugemeinschaft aus 45 Menschen ein historisches Rathaus saniert und um 4 Neubauten ergänzt. Entstanden ist ein harmonisches Wohn-Ensemble aus 45 Wohneinheiten für Menschen unterschiedlicher Generationen. Als Treffpunkt für alle dient ein Gemeinschaftshäuschen.

Auch der 4. Platz beim KfW Award Bauen und Wohnen geht nach Berlin: "Häuser am See" - altes Rathaus und 4 Neubauten

Auch der 4. Platz beim KfW Award Bauen und Wohnen geht nach Berlin: „Häuser am See“ – altes Rathaus und 4 Neubauten. Foto: Pressefoto KfW Bank

Vor wenigen Tagen übergab Werner Genter, Bereichsleiter der KfW-Bank, die Awards an die jeweiligen Preisträger. „Es wurde notwendiger Wohnraum geschaffen und Stadtteile wurden mit Leben und Atmosphäre bereichert“, hieß es in der Laudatio.

Neubauprojekt in Berlin: Am Schinkelplatz. Foto: FRANKONIA Immobiliengesellschaft.

Neubauprojekt in Berlin: Am Schinkelplatz. Foto: FRANKONIA Immobiliengesellschaft.

Damit sind die ausgezeichneten Projekte Vorreiter auf dem Weg zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Weitere attraktive Bauvorhaben in Berlin und im Großraum zeigt Ihnen der neubau kompass.

Der Kauf von energieeffizienten Neubau-Immobilien wird von der KfW Bank gefördert. Lesen Sie mehr zu den Förderkonditionen.

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: