„Berlin ist eine Einstellung“- ein Gespräch mit Mathias Groß (PANDION) über die Vorteile der Hauptstadt für Immobilienkäufer

Mathias Groß (Foto) kennt Berlin gut: aus seiner Kindheit am Prenzlauer Berg und aus seiner heutigen Position als Niederlassungsleiter Berlin PANDION Real Estate GmbH. Mit neubau kompass sprach er über die Vorteile, die Berlin Immobilienkäufern bietet und über eine Stadt im Wandel. Ein Wandel, den er bei PANDION aktiv miterleben und gestalten kann.

Warum lohnt sich der Immobilienkauf in Berlin?

Mathias Groß: Diese Frage hat zwei ganz unterschiedliche Facetten: Der Kauf einer Wohnung in Berlin lohnt sich einerseits betriebswirtschaftlich, denn die Stadt wächst. Alle Forschungsinstitute und Statistiker sind sich einig: Bevölkerung, Arbeitsmarkt und Kaufkraft entwickeln sich sehr positiv. Diese Rahmenbedingungen sichern eine hohe Nachfrage nach Wohnungen. In den letzten Jahren sind die Mieten in Berlin sehr stark gestiegen, Leerstand gibt es in den meisten Stadtbezirken  nicht mehr. Der Kauf einer Wohnung ist insbesondere in Neubauprojekten zur Kapitalanlage attraktiv. Moderne Grundrisse, hohe Energieeffizienz, geringe laufende Kosten für Instandhaltung und überdurchschnittliche Mieten sind nur einige Argumente.

Mathias Groß, Niederlassungsleiter Berlin PANDION Real Estate GmbH)

Mathias Groß, Niederlassungsleiter Berlin PANDION Real Estate GmbH)

Andererseits ist Berlin die Stadt in Europa mit der höchsten emotionalen Anziehungskraft – für nationale und internationale Käufer. Berlin ist ein „place to be“. Ich finde, der Slogan „Berlin ist keine Stadt, Berlin ist eine Einstellung“ beschreibt diese außergewöhnliche Stimmung. Sehr passend ist auch eine Imagewerbung vom Land Berlin selbst: „Kommen Sie mit Ihren Kindern nach Berlin. Die sind später sowieso hier“.

Welche Faktoren beeinflussen den Kaufpreis von Wohnimmobilien aus Ihrer Sicht am meisten?

Mathias Groß: Lage, Lage, Lage – dieser alte Maklerspruch hat noch immer Gültigkeit. Bei einer Neubauwohnung zum Beispiel bestimmt die Lage zu 80 % bis 90 % den Kaufpreis. Große Preisunterschiede gibt es zwischen sanierten und nicht sanierten Altbauwohnungen. Hier bestimmen der Instandhaltungszustand und das Baujahr den Preis. Wohnungen in den Häusern der Gründerzeit haben in der Regel einen erheblichen Preisaufschlag.

Berlin zählt zu den Städten, in denen aktuell sehr viele Neubauwohnungen errichtet werden und die Preise entsprechend ansteigen. Nicht wenige Berliner fürchten, dass sich das Bild ihrer Stadt damit verändern wird. Wie sehen Sie das?

Mathias Groß: Ich selbst bin im Prenzlauer Berg geboren. Dieser Stadtbezirk hat sich dramatisch verändert. Das ist gut so. Jedem, der das anders sieht, empfehle ich einen Bildband mit Fotos aus den 80er Jahren „1055 Berlin – Der Prenzlauer Berg 1980 – 1990“. Veränderungen machen eine Stadt lebendig, interessant und lebenswert. Natürlich gefallen mir auch nicht alle Veränderungen – besonders in dem Prenzlauer Berg den ich kannte. Dafür gibt es viel Neues, das ich sehr liebe in Berlin. Das reicht vom neuen Neukölln bis zu den Hochhäusern am Zoo.

In Top-Lage in Berlin-Mitte vermarkten Sie das Neubauprojekt „PANDION WALL 18“. Was zeichnet dieses Projekt aus?

Mathias Groß: Die Lage ist sensationell. Unser neues Projekt liegt in der Wallstraße in der historischen Mitte von Berlin. Zahlreiche denkmalgeschützte Häuser mit prächtigen Fassaden prägen das Straßenbild. Gendarmenmarkt, Potsdamer Platz, Museumsinsel, aber auch das wilde Kreuzberg sind nicht weit. PANDION Wall 18 ist ein stilvolles Wohnhaus mit historisierender Architektur für modernes Leben mitten in Berlin. Wir haben beim Wohnungsmix darauf geachtet, eine große Zielgruppe abzudecken – vom kompakten 1-Zimmer-Apartment bis zur großzügigen 160 m² großen Dachgeschosswohnung reicht unser Angebot. Ein Highlight des Projektes stellt  auch der große Innenhof dar, der durch seine Privatheit und viel Grün besticht – für die zukünftigen Bewohner eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt.

„PANDION WALL 18“ ist nicht das einzige attraktive Objekt von PANDION in Berlin. Nach welchen Kriterien wählen Sie als Anbieter Ihre potenziellen Erfolgsobjekte aus?

Mathias Groß: Wohnimmobilien fokussieren eines der wesentlichen Ziele des Menschen – sein privates Leben, das eigene Zuhause. Dieser Verantwortung werden wir dadurch gerecht, dass wir ein Hauptaugenmerk auf lebensnahe Funktionalität und emotionale Mehrwerte zugleich legen. Das Konzept der Quartiere und Gebäude, Größe, Zuschnitt und Flexibilität der Wohnungen orientieren sich an den Wünschen und auch an den finanziellen Möglichkeiten unserer Kunden. Durchdachte Architektur dient so konsequent der Zufriedenheit unserer Kunden und damit dem Erfolg unserer Projekte. Wir bauen überall dort, wo wir diese Ziele umsetzen können.

PANDION WALL 18 - Neubau in bester Berliner Lage. Foto: PANDION

PANDION WALL 18 – Neubau in bester Berliner Lage. Foto: PANDION

Die PANDION hat ihre Aktivitäten in Berlin vor gar nicht allzu langer Zeit aufgenommen. Erste Objekte in der Hauptstadt waren „PANDION FIRST“ und „PANDION COSMOPOLITAN“. Beide innerhalb kurzer Zeit erfolgreich verkauft. Und beide befinden sich wie auch „WALL 18“ in Berlin-Mitte. Zufall oder Strategie? Was macht Mitte so interessant für Projektentwickler?

Mathias Groß: Ehrlich gesagt Zufall. Berlin hat viele gute Lagen, die für uns und unsere Kunden attraktiv sind. Wir haben ein Grundstück zwischen KADEWE und Zoo mitten in der City West gekauft. Besonders freue ich mich auf das erste Projekt der PANDION in Prenzlauer Berg. Dort konnten wir kürzlich ein Grundstück sichern und planen dort den Neubau von mehr als 20.000 m² Wohnfläche. Für die Zukunft wünsche ich mir die Entwicklung und Realisierung eines Wohnhochhauses mit mindestens 100 m Höhe.

Vielen Dank für das Gespräch.

Lesen Sie mehr zum Neubauvorhaben PANDION WALL 18

Hier finden Sie alle Neubauvorhaben im Portfolio der PANDION Berlin.

Über Redaktion (188 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: