Kauftipps für Denkmalimmobilien

Denkmalschutzobjekte boomen in Berlin und Potsdam. Nicht nur Eigennutzer haben die „besonderen Immobilien“ für sich entdeckt, auch für Kapitalanleger eröffnet sich ein interessanter Markt. Beim Kauf eines Sanierungsobjektes gibt es allerdings einiges zu beachten, sowohl für Investoren als auch für alle, die später selber in einer – zum Beispiel mit Stuckelementen verzierten – Denkmal-Immobilie leben möchten.

Sanierungsprojekt mit modernem Touch: Kopenhagener Straße Sanierungsprojekt mit modernem Touch: Kopenhagener Straße

Frisst der Kaufpreis die Rendite?

Wer eine Denkmalimmobilie als Kapitalanlage erwirbt, profitiert von steuerlichen Vorteilen: die durch die Sanierung entstehenden Kosten können 8 Jahre lang mit 9 Prozent und weitere 4 Jahre mit 7 Prozent steuerlich abgesetzt werden. Aber Achtung: manche Anbieter schlagen die Steuervorteile bereits in hohem Maße auf den Kaufpreis auf.

Damit es später bei den Mietrenditen kein böses Erwachen gibt, achten Sie darauf, dass die Anfangsrendite eines Sanierungsobjektes ohne Hinzuziehen der Steuervorteile nicht unter 3 Prozent liegt. Denn: die Denkmalimmobilie sollte auch ohne die Steuervorteile lukrativ sein. Ansonsten kann es sein, dass die erhöhten Kaufpreise die späteren Mietrenditen auffressen.

Da Denkmalimmobilien in guter Lage heiß begehrte Wohnobjekte sind, dürfte es in Berlin und Potsdam nicht schwer sein, Käufer zu finden, die auch höhere Preise zahlen möchten. Dennoch: je besser Sie im Vorfeld kalkulieren, umso entspannter wird alles Nachfolgende. Und böse Überraschungen im Immobilienkauf brauchen weder Eigennutzer noch Kapitalanleger.

Der Traum von der Stuck-Decke: möglich im Sanierungsprojekt Kopenhagener Straße

Der Traum von der Stuck-Decke: möglich im Sanierungsprojekt Kopenhagener Straße

 

Achten Sie auch darauf, dass der Quadratmeterpreis der Denkmalimmobilie nicht über dem eines Neubaus in vergleichbarer Lage liegt. Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen möchten, ziehen Sie einen unabhängigen Gutachter zu Rate, der einschätzen kann, inwieweit der Kaufpreis für die gewünschte Immobilie realistisch ist.

Wichtig: eine hochwertige Sanierung

Fast alle Bauträger fokussieren sich mittlerweile auf eine hochwertige Sanierung der Denkmalimmobilie. Diese ist handwerklich in der Regel sehr umfangreich und deshalb ihren Preis in der überwiegenden Zahl aller Fälle absolut wert. Optimal, wenn Bauträger eine Art „Fototagebuch“ der Sanierung ins Netz stellen oder den Käufer individuell über den jeweiligen Fortschritt der Arbeiten informieren.

Viel Arbeit: detailgetreue Treppenverzierungen. Zu sehen im Sanierungsprojekt Heesestraße

Viel Arbeit: detailgetreue Treppenverzierungen. Zu sehen im Sanierungsprojekt Heesestraße

 

Die Qualität der Sanierung ist für Eigennutzer ebenso wichtig wie für Kapitalanleger. Wird bei der Sanierung gespart, schlägt sich das in höheren Energiekosten nieder.

KfW Förderungen für Energieeffizienz im Denkmal

Für Bauträger ist die energieeffiziente Gebäudesanierung insbesondere bei Denkmalimmobilien eine der wichtigsten Aufgaben. Dazu gehört die Dämmung von Fassaden ebenso wie der Einbau von 3-fach verglasten Fenstern. Während die meisten Gebäude etwa aus der Gründerzeit über sehr dicke Wände verfügen und per se weniger Wärmeverluste verzeichnen, sind die Fenster bei Sanierungsobjekten sehr wichtig. Achten Sie als Käufer darauf, dass diese beim Kauf dem aktuellen Stand entsprechen. Optimal sind Holzfenster mit Dreifachverglasung.

Sanierungsobjekt in Top-Lage am Prenzlberg: Lychener 35

Sanierungsobjekt in Top-Lage am Prenzlberg: Lychener 35

Mindestens ebenso wichtig ist eine moderne Heizungstechnik, nicht selten wird diese ergänzt um Solaranlagen zur Warmwasseraufbereitung. Je energieeffizienter Ihre Denkmalimmobilie ist, desto besser. Die KfW Bankengruppe fördert die energieeffiziente Sanierung mit dem Programm „KfW Effizienzhaus Denkmal“.

Lesen Sie mehr zum Thema „Denkmalimmobilie“ in unserem Ratgeber.

Mehr zu den in diesem Beitrag vorgestellten Projekten erfahren Sie mit diesen Links:

Heesestraße

Kopenhagener Straße

Lychener 35

Die schönsten Denkmalimmobilien in Berlin und Potsdam zu angemessenen Preisen zeigt Ihnen der neubau kompass.

Über Redaktion (172 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: