Beliebter Wohnstandort mit Perspektive: Potsdam

Neubauprojekt in Potsdam:Nedlitzer Holz Neubauprojekt in Potsdam:Nedlitzer Holz

Potsdam, im Südwesten von Berlin über die Glienicker Brücke mit der Hauptstadt verbunden, zählt zu den familienfreundlichsten Städten Deutschlands. Jährlich ziehen ca. 10.000 Menschen neu in die Stadt – die meisten davon aus privaten Gründen. Potsdam mit seinen 160.000 Einwohnern liegt inmitten der haveländischen Seenlandschaft – einem UNESCO-Weltkulturerbe – und hat darüber hinaus einiges mehr zu bieten. Zum Beispiel attraktiven und bezahlbaren Wohnraum, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Bildungseinrichtungen sowie eine Vielzahl an Kitas, Kindergärten und Angeboten für Jugendliche.

Neubauprojekt in Potsdam:Nedlitzer Holz

Potsdam in Kürze

Die Hauptstadt Brandenburgs gliedert sich in acht Stadtbezirke und 34 Stadtteile. International bekannt ist Potsdam zum Beispiel durch das Filmstudio Babelsberg und als Wissenschaftsstandort, etwa mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, dem Astrophysikalischen Institut und dem Deutschen GeoForschungsZentrum. Insgesamt haben sich über 30 Forschungseinrichtungen in der Stadt angesiedelt; ca. 15 Prozent der Stadtbevölkerung besteht aus Studenten.

Potsdam bietet Natur pur: Über 70 Prozent des Stadtgebietes besteht aus Wasser- Landwirtschafts- und Grünflächen. Nur ca. 25 Prozent des Stadtfeldes sind tatsächlich bebaut.

Wechselhafte Geschichte

Die ehemalige DDR-Bezirkshauptstadt hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Hier tagte 1933 Hitlers Reichstag zum ersten Mal und 1945 besiegelte sich in der Stadt im Rahmen des „Potsdamer Abkommens“ das Ende des Nazi-Regimes.

Dabei ist die Historie der Stadt weitaus älter: Im Jahr 903 wurde Potsdam als „Poztupimi“ zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Ort war ein Geschenk des Königs Otto III. an seine Tante, die Äbtissin Mathilde von Quedlinburg.

Im Laufe des Bestehens wurde Potsdam viele Male zerstört, zum Beispiel 1536 bei einem riesigen Brand und nur wenige Jahre später während des Dreißigjährigen Krieges erneut. Im 18. Jahrhundert verhalf Friedrich der Große Potsdam zu neuem Glanz: er machte den Ort zur Residenzstadt und ließ um 1745 das Schloss Sanssouci als Sommerresidenz errichten. Später folgten als Wintersitze das „Neue Palais“ sowie das „Stadtschloss“.

Potsdams beliebte Wohnlagen

Potsdam bietet ein breites Wohnspektrum für unterschiedliche Zielgruppen. Beliebte Wohnlagen sind innerstädtische Quartiere und Babelsberg. Familien zieht es vorwiegend nach Groß-Glienicke, Bornstedt und Eiche.

Neubaugebiete in Potsdam

Aktuell entstehen in der Stadt einige neue Wohngebiete, zum Beispiel in Eiche und in Fahrland- hier wird ein neues Wohngebiet mit dem Namen „Am Upstallgraben Süd“ realisiert. Geplant sind 19 Mehrfamilienhäuser, in denen überwiegend 2 – bis 3-Zimmerwohnungen entstehen, sowie einige Reihen- und freistehende Einfamilienhäuser.

In beiden Stadtteilen sollen bis zum kommenden Jahr insgesamt ca. 1.000 Neubauwohnungen fertig gestellt werden.

Aktuelle Neubauprojekte in Potsdam und im Großraum Berlin finden Sie auf dem neubau kompass.

Das auf unserem Bild gezeigte Neubauvorhaben „Nedlitzer Holz“ entsteht derzeit in dem beliebten Stadtteil Bornstedt. Lesen Sie mehr zu dem Bauprojekt und seinen 21 Eigentumswohnungen.

Über Redaktion (185 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: