Neubauprojekt: „Queens Garden“ in Berlin-Schöneberg

Bauvorhaben „Queens Garden“

„Queens Garden“: Königlich wohnen wie in London

Ein Stück royaler Wohnkomfort in Schöneberg: Mit dem Projekt „Queens Garden“ entsteht in der Welserstraße ein elegantes Stadthaus mit elf Eigentumswohnungen, das in seiner Formensprache an die Stadthäuser Londons erinnert. Die Umsetzung wird durch das Architektenpaar Wiegand/Hoffmann verwirklicht, das bereits eine Vielzahl prominenter öffentlicher und privater Referenzen vorweisen kann. Für die Gartenarchitektur zeichnet Gabriella Pape, Inhaberin der königlichen Gartenakademie in Dahlem, verantwortlich.

Die Apartments im „Queens Garden“ mit drei bis fünf Zimmern sind mit Wohnflächen zwischen 106 qm und 255 qm im Penthouse großzügig geschnitten. Highlights sind Raumdeckenhöhen von 3,10 m / 3,15 m, Südterrassen und ein Kaminanschluss in jeder Wohneinheit. Den beiden Wohnungen im Hochparterre ist ein Privatgarten von 89 qm / 127 qm zugeordnet. Der Bau wird von einer erfahrenen Innenarchitektin begleitet, die das besondere Raumerlebnis im „Queens Garden“ gestalterisch umsetzt.

Standort: Berlin-Schöneberg

Der dicht bebaute Ortsteil Schöneberg im Berliner Westen ist der südliche Zipfel des Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Die Wohnlagen sind unterschiedlich von renovierungsbedürftigem Altbestand bis zu denkmalgeschützten Art-Déco-Fassaden. Bis 1990 gehörte Schöneberg zum amerikanischen Sektor von Berlin. Die markanten Punkte liegen alle in unmittelbarer Nähe zum „Queens Garden“. Dazu gehören das Rathaus mit der Freiheitsglocke, das Kaufhaus KaDeWe auf der Tauentzienstraße, der Einkaufsstraße mit der höchsten Besucherfrequenz Berlins, und die mahnende Ruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Gastronomische Höhepunkte sind das Café Kranzler und die „Bar jeder Vernunft“. Die Kneipenszene in Schöneberg konzentriert sich rund um den Nollendorfplatz, wo auch die Homosexuellenszene gerne und ausgelassen feiert.

Schöneberg ist über die U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U4, U7 und U9 sowie über die S-Bahn-Linien S1 (Wannseebahn), S2 (Dresdner Vorortbahn), S25 (Anhalter Vorortbahn) und S41/42//46/47 (Ringbahn) hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz der Hauptstadt angebunden. Knotenpunkte sind Wittenbergplatz und Nollendorfplatz (U-Bahn) sowie Schöneberg und Südkreuz (S-Bahn). Das Autobahnkreuz Schöneberg verbindet die Stadtautobahnen A 100 und A 103. Brandenburger Tor und Hauptbahnhof liegen von „Queens Garden“ drei km entfernt, der Kudamm nur zwei km. Der Flughafen Tegel ist nach rund sieben km erreicht.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Name des Projekts: „Queens Garden“
  • Neubau von 11 Eigentumswohnungen
  • bezugsfertig: vsl. Ende 2014
  • Vermarkter: Primus Immobilien AG
  • Lage: Stadt Berlin (Bewertung: 4,5 Sterne von 5 mögl.)
  • Lage: Berlin-Schöneberg (Bewertung: 3,5 Sterne von 5 mögl.)

Jetzt Exposé anfordern

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s