Neubauprojekt: „DREI MARIEN Parkvillen“ in Lichterfelde

Neubau-Projekt: Drei Marien Parkvillen Neubau-Projekt: Drei Marien Parkvillen

Neubau-Projekt: Drei Marien Parkvillen

Es gibt Domizile, die muten jeden Tags auf Neue an wie im Märchen: Die Parkvillen Lichterfelde in der Finckensteinallee scheinen wie das Vermächtnis eines königlichen Herrschers an seine drei Töchter, die alle auf den Namen Marie getauft wurden. Und so tragen denn auch die drei Villen mit jeweils acht Wohnungen die Namen der Königstöchter: Marie Louise, Marie Charlotte und Marie Sophie. Hier residiert man gar hochherrschaftlich in 2 bis 4,5 Zimmern bei Wohnflächen zwischen 65 qm und 127 qm. Das Villenensemble ist umgeben von einer 5.900 qm großen Parkanlage.

So charakterlich verschieden wie die Königstöchter sind auch die Villentypen angelegt: Die älteste Marie Louise bevorzugt es stilvoll und elegant. Sie versteht es, zu repräsentieren und komfortabel zu leben. Marie Charlotte liebt großzügige Gartenflächen und eleganten Chic, den sie auch gerne zeigt. Die verträumte Marie Sophie schließlich mag es stilvoll und ruhig, ein wenig versteckt in einer Lichtung.

Alle drei Villen sind in drei Wohnungstypen aufgeteilt: Die Terrassen-Wohnungen punkten mit einer weitläufigen Grünfläche. Die Balkon-Wohnungen erlauben einen Rundumblick auf die Parkanlage. Unschlagbar sind die Penthaus-Wohnungen mit Dachterrasse und einem Blick in Höhe der alten Baumkronen.

Lage: Berlin-Lichterfelde

Lichterfelde liegt an der südlichen Berliner Stadtgrenze. Ein Blick auf das Wappen des Ortsteils verdeutlicht die Struktur Lichterfeldes: Drei Kerzen stehen für die Dörfer, die Stadtteile und die Villensiedlungen. Ab 1860 wuchsen rund um das Rittergut die Villenkolonien Lichterfelde-Ost und Lichterfelde-West. 1920 wurde das selbständige Lichterfelde dann Teil von Berlin. Heute ist Lichterfelde-West der exklusivste Ortsteil des Bezirks Steglitz und wird auch das „Bad Godesberg von Berlin“ genannt. Blickfang ist noch immer die Carstenn’sche Villenkolonie mit Pflasterstraßen und Gasbeleuchtung.

Die Finckensteinallee ist Zentrum des ältesten und attraktivsten Wohnquartiers im Berliner Südwesten. Nirgendwo anders ist der alleeartige Baumbestand so gut gepflegt und erhalten. Auch die Infrastruktur verdient Bestnoten: Schulen, Kindergärten, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in fußläufiger Umgebung. Frische Brötchen gibt es beim Bäcker 150 m um die Ecke, auf dem Markt trifft man sich 200 m entfernt. Höchstens zwei Kilometer weiter liegen der Schlosspark Lichterfelde, der Schönower Park, der Heinrich Laehr-Park und der Parkfriedhof Lichterfelde. Vom S-Bahnhof Lichterfelde-West gelangt man in rund 15 Minuten Fahrzeit mit der Linie S1 zum Potsdamer Platz. Das Brandenburger Tor liegt von „DREI MARIEN“ elf km entfernt, der Kudamm nur acht km. Der Flughafen Tegel ist nach dreizehn km erreicht.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Name des Projektes: „DREI MARIEN Parkvillen“
  • Neubau von 24 Eigentumswohnungen in drei Parkvillen
  • bezugsfertig: vsl. Winter 2014
  • Vermarkter: PROJECT Immobilien, Niederlassung Berlin
  • Lage: Stadt Berlin (Bewertung: 4,5 Sterne von 5 mögl.)
  • Lage: Berlin Lichterfelde-West (Bewertung: 4 Sterne von 5 mögl.)

Weitere Infos / Exposé jetzt anfordern …

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s