Neues Bauvorhaben „Hofgarten zur Mitte“

Bauvorhaben Bauvorhaben "Hofgarten zur Mitte"

Bauvorhaben „Hofgarten zur Mitte“

Zentraler kann man in der Hauptstadt nicht wohnen: Im Zentrum des Museumsviertels zwischen der Invaliden- und der Chausseestraße und in Sichtweite von Europas größtem Bauprojekt, der Europa City, entsteht mit dem „Hofgarten zur Mitte“ in der Scharnhorststraße 6-7 ein Objekt, das begeistert. Die Substanz ist historisch: Das im Jahr 1900 erbaute Gebäude diente einst als Reichspostverteilamt. Nun werden die beiden Seitenflügel kernsaniert, gleichzeitig werden das Vorderhaus und ein Teil des linken Seitenflügels neu erbaut. Alle Gebäudeteile gruppieren sich um einen Hofgarten. Durch die Sanierung und den Neubau entstehen Grundrisse für alle Wohnbedürfnisse: Die Wohnflächen liegen zwischen 50 und 350 qm mit zwei bis sechs Zimmern und eignen sich für Singles, Paare und Familien. Fast alle Wohnungen sind mit Balkon, Terrasse oder Dachterrasse ausgestattet. Besonderes Highlight sind ein exklusiver Concierge-Service und der hauseigene Fitnessbereich.

Attraktive Ausstattung – attraktive Nachbarn

Die Außenfassaden des Hofgartens werden nach einem Kunstmalerkonzept in 3-D-Optik gestaltet und sind in weiten Teilen mit Vollwärmeschutz isoliert. Alle Gebäudeteile, auch der Altbau, genügen in ihrer Ausstattung der Energiesparverordnung (EnEV 2009). Dass dies auch optisch attraktiv sein kann, beweisen die Holzisolierfenster nach historischem Vorbild. Die Treppenhäuser erhalten eine Ausstattung mit Naturstein- und Terrazzoplatten. Die Innenausstattung der Wohnungen überzeugt unter anderem durch neues Fertigparkett (Eiche oder Buche), Designbäder und elektrische Fußboden-Begleitheizung.

Ebenso attraktiv wie die Ausstattung der Wohnungen sind die Nachbarn des Hofgartens: Nur einen Steinwurf entfernt liegen die Charité, der BND, das Bundeswehrkrankenhaus und das Bundesministerium für Wirtschaft. Für Kapitalanleger bieten sich hier weitreichende Möglichkeiten der Vermietung an Mitarbeiter.

Lage: Berlin-Mitte

Einfach immer Richtung Osten: Wer in Berlin das Brandenburger Tor in Richtung Osten durchschreitet, ist in der Mitte. Diesen Stadtteil gab es in seiner Ausdehnung schon einmal, als von Wiedervereinigung noch nicht die Rede war: Vor rund 700 Jahren bildeten die beiden historischen Siedlungen Berlin und Cölln das Areal des heutigen Stadtbezirks Mitte. Hier liegt heute alles, was man in einem Atemzug mit Berlin nennt: Spreeinsel und Museumsinsel, Nicolaiviertel und Hackesche Höfe, Reichstag und Potsdamer Platz, die Friedrichstraße und natürlich der Alex. Ein besonderes Kleinod ist das DDR-Museum in der Karl-Liebknecht-Straße: Hier gibt es DDR-Alltagskultur zum Anfassen und Ausprobieren.

Nahezu alle U- und S-Bahnlinien der Hauptstadt queren den Stadtteil Mitte. Der Berliner Hauptbahnhof und die Friedrichstraße sind in wenigen Minuten von der Scharnhorststraße aus fußläufig erreicht, ebenso wie das Brandenburger Tor. Zum Kudamm und zum Flughafen Tegel sind es jeweils rund sechs km.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Name des Projektes: „Hofgarten zur Mitte“
  • Sanierung und Neubau von 118 Eigentumswohnungen
  • Vermarkter: NAGEL[CITY]IMMOBILIEN Bianca Nagel
  • Lage: Stadt Berlin (Bewertung: 4,5 Sterne von 5 mögl.)
  • Lage: Berlin-Mitte (Bewertung: 5 Sterne von 5 mögl.)

Weitere Infos / Exposé anfordern …

Über Redaktion (178 Beiträge)
Hier kommt der Text "über mich rein".